Navigation
Malteser Nordhorn

Katastrophenschutz

Schneesturm, Überschwemmungen, Bombenevakuierungen oder Massenkarambolagen: Muss vielen Menschen schnell und auch über einen längeren Zeitraum hinweg geholfen werden, kommt der Katastrophenschutz zum Einsatz. Aber auch bei Großveranstaltungen wie Katholikentagen, Papstbesuchen oder einer Fußball-Weltmeisterschaft können Katastrohenschutzkräfte zum Einsatz kommen.

Die ehrenamtlichen Helfer des Katastrophenschutzes sind zur Stelle, wenn die Kräfte des Rettungsdienstes und der Feuerwehr nicht ausreichen. Bund und Länder unterstützen den Katastrophenschutz materiell und fördern mit einem finanziellen Beitrag die Einsatzfähigkeit. Malteser und Behörden bilden eine bewährte Partnerschaft zum Schutz der Bevölkerung bei außergewöhnlichen Ereignissen.

Auch unsere hochtechnisierte Gesellschaft bleibt von Katastrophen und Notfällen nicht verschont. Man denke an den Brand des Marienkrankenhauses 1993, den Brand des Papierlagers der Firma Nino 1998 und überregional an das Zugunglück von Eschede oder die Flutkatastrophe in Ostdeutschland im Sommer 2002.

Solche Ereignisse erfordern innerhalb kürzester Zeit den Einsatz vieler ehrenamtlicher Katastrophenschutzhelfer. Diese Hilfe können die Malteser selbstverständlich nicht allein leisten. Daher findet im Einsatzfall und auf regelmäßigen Übungen eine enge Zusammenarbeit mit den anderen Hilfsorganisationen, dem Technischen Hilfswerk und der Feuerwehr statt.

Wir bilden zusammen mit den Maltesern Lingen den Sanitätszug Grafschaft Bentheim/Emsland Süd. neben einem Sanitäts-Geräteanhänger verfügen wir über nachfolgende Fahrzeuge:

 
Arzttruppwagen


Krankentransportwagen


Mannschaftstransportwagen

Michael Kuipers
Leiter Notfallvorsorge
Mobil. 0173/6277208
E-Mail senden

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE60370601201201215311  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7